Selbstbewusstsein

Immer wieder lese oder höre ich: Du musst Dein Selbstwertgefühl stärken! Offensichtlich ist das für viele Menschen ein Problem. Andererseits gibt es aber auch Menschen, die ein so großes Selbstbewusstsein haben, dass sie einfach wissen, dass sie wichtig sind. Meistens sind das nicht die sympathischsten.

Man redet aber auch von gesundem Selbstbewusstsein. Vielleicht ist da ja was dran! Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber vielen fehlt diese gesunde Portion Selbstbewusstsein. Es gibt eine Menge Möglichkeiten, das Selbstwertgefühl zu stärken. Man kann tatsächlich Selbstbewusstsein trainieren. Das ist allerdings nicht so schnell und so einfach getan. Dazu braucht es schon etwas Zeit.

Es gibt sehr viele Bücher und Webseiten, die sich damit beschäftigen und gute Tipps geben. Wenn Du Schwierigkeiten mit Deinem Selbstwertgefühl hast, dann solltest Du solche Möglichkeiten auf jeden Fall nutzen! Mir geht es heute in diesem Artikel aber nur um einen ganz bestimmten Punkt.

Selbstwertgefühl anders herum

Dein Selbstwertgefühl stärken kannst Du schon mit einem kleinen Schubser. Wenn dir das mit dem Selbstbewusstsein nicht so leichtfällt, dann probiere es doch mal anders herum. Denk nicht nur daran, was Du selbst aktiv tun kannst, um Dein Selbstwertgefühl zu stärken. Denk mal darüber nach, dass es andere Menschen gibt, die Dich für wertvoll halten!

Kann es sein, dass Du für andere wichtig bist?

  • Für deinen Partner?
  • Für deine Kinder?
  • Für deine Eltern?
  • Für deine Freunde?
  • Für die Kollegen?
  • Vielleicht ja sogar für deinen Chef?
  • Für die Vereinsmitglieder?

Ich kenne Deine Situation nicht. Vielleicht denkst du gerade: Meine Frau hat mich verlassen, also war ich für sie ja wohl nicht so wichtig. Mein Chef hackt dauernd auf mir herum, also bin ich für ihn wohl nicht so wichtig.

Okay, kann sein. Ich bin aber davon überzeugt, dass es keinen einzigen Menschen auf der ganzen Welt gibt, der nicht wenigstens für einen anderen Menschen wichtig ist.

Vergiss die anderen. Konzentriere dich auf Menschen, für die Du wichtig bist.

Wenn Dein Selbstwertgefühl nicht mehr ausreicht, dann denk daran, dass es andere gibt, die Dich mögen, für die Du wichtig bist und so Dein Selbstwertgefühl stärken können. Ich hoffe, daraus kannst Du zumindest so viel Kraft ziehen, auch wieder selbst an Deinem Selbstwertgefühl zu arbeiten.

Konsequenzen aus dieser Einsicht

Mach Dir auch noch folgendes klar: Würde einer dieser Mensch zu Dir sagen: Mach Dich ruhig selbst kaputt! Ist mir doch egal, wenn es Dir nicht gut geht? Arbeite einfach immer weiter, juckt mich nicht. Ruinier doch Deine Gesundheit.

Wohl kaum!

Viel eher würde dieser Mensch sagen: Ich liebe/mag Dich, deshalb pass auf Dich auf! Du musst nicht alles allein schaffen, ich kann Dir helfen! Nimm Dir ruhig auch mal Zeit für Dich, ich bin der Letzte, der Dir das übel nimmt! Ich weiß, dass Du für mich da sein willst, aber ich bin gerne auch für Dich da! Achte auf Dich selbst!

Wenn also dieser Mensch oder diese Menschen so von Dir denken, dann tu doch einfach das, was Du normalerweise tun würdest. Sei einfach für andere da, nur eben diesmal umgekehrt. Sei für diesen einen Menschen da und tu, was er von Dir verlangt: Achte auf Dich selbst!

Nimm es ernst, dass es Menschen gibt, die Dich mögen und denen Du wichtig bist. So kannst Du indirekt – sozusagen andersherum – Dein Selbstwertgefühl stärken!

Okay, leider ist es so, dass es in unserem Leben immer auch Menschen gibt, die uns nicht so wohlgesonnen sind. Solche Menschen saugen uns eher Kraft aus. Deshalb ist eine weitere Konsequenz aus „Selbstwertgefühl stärken andersherum“: Umgib Dich mit Menschen, die Dir wohlgesonnen sind.

Das ist einer der wichtigsten Tipps für einen glücklicheres Leben. Das ist ein zentraler Punkt, um Dein Selbstwertgefühl stärken zu können.

Ich habe jetzt die ganze Zeit von anderen Menschen, die Dich mögen, gesprochen. Wenn Du meinen Blog schon länger liest, dann ist Dir aber klar, dass es für mich noch einen weiteren Punkt gibt.

Für Gott bist Du wichtig

Ja, ja, ich weiß: Jetzt kommt wieder die Spiritualität. Es gibt so viele Menschen, die beim christlichen Glauben an moralische Forderungen denken: „Du musst dies und jenes tun.“ Oder auch an Vorschriften (Gebote und Verbote): „Du darfst das und das nicht tun.“ Das alles ist aber meiner Meinung nach nicht das Zentrum des christlichen Glaubens und manches davon ist auch schlicht falsch!

Sogar bestimmte Glaubenssätze (jetzt im religiösen Sinn! Zu Glaubenssätzen im psychologischen Sinn schau Dir meinen Artikel an: Glaubenssätze: Können Frauen logisch denken und dürfen echte Männer weinen?), also Dogmen, sind nicht wirklich wichtig. Das Allerwichtigste ist das, was Jesus immer wieder gepredigt und erzählt und vorgelebt hat:

Für Gott bist Du wichtig! Ja sogar einmalig wichtig! Unendlich wichtig!

Für Gott bist Du unendlich wertvoll!

Oder anders ausgedrückt: Du wirst von Gott unendlich geliebt. So hat eine Bloggerkollegin von mir, Mandy, ihren Blog genannt. Sie hat es sogar auf Einkaufswagenchips drucken lassen: Mandys Blog.

Noch einmal: Selbstwertgefühl stärken…

Wenn es also Menschen gibt, für die Du wichtig bist, und wenn sogar Gott Dich unendlich liebt, dann gibt es nur noch eine Möglichkeit:

Du bist tatsächlich wertvoll! Du bist tatsächlich wichtig! Deshalb kannst Du wirklich ein großes Selbstwertgefühl haben!

Selbstwertgefühl stärken andersherum bedeutet also: mach Dir klar, dass Du für andere Menschen und auch für Gott wertvoll bist.

Lechajim – für das Leben!
Liebe Grüße und bleib von Gott behütet!
Uwe