30 Minuten Natur

Immer und immer wieder habe ich es gesagt bekommen. Immer wieder habe ich Ausreden gefunden: Zu kalt, zu regnerisch, keine Zeit, nicht fit genug… Dabei wusste ich ganz genau, dass der Tipp absolut richtig war! Jetzt endlich habe ich es kapiert. Seit einigen Monaten tue ich es jeden Tag, fast ohne Ausnahme – wir wollen ja nicht gesetzlich werden, oder?! Ja, was denn? Ganz einfach „30 Minuten Natur“!

Jeden Tag ein wenig Bewegung in der Natur.

Es gibt nur wenige Regeln dafür:

Bewegung: Klar, wenn du raus gehst, an die frische Luft, in die Natur, dann musst du dich bewegen. Wie du das machst, ist eigentlich ziemlich egal. Du kannst einfach spazieren gehen. Du kannst walken oder joggen. Du kannst Fahrrad fahren. Was auch immer, Hauptsache du bewegst dich.

Täglich: Keine Ausreden mehr! Jeden Tag! Wann und wohin ist egal. Geh einfach raus. Gleich welches Wetter, es kommt doch nur darauf an, die richtige Kleidung anzuziehen. Egal wie fit du bist, ein Spaziergang ist immer drin. Auch wenn du meinst, du hättest keine Zeit, die paar Minuten sind auf jeden Fall möglich. Du musst es nur wollen.

Draußen: Geh raus aus dem Haus! Ein Hometrainer ist zwar eine tolle Sache und kann sehr hilfreich sein, den inneren Schweinehund zu überlisten, wenn es um richtiges Training geht. Darauf kommt es mir aber gar nicht an. Nichts ist vergleichbar damit, einfach täglich ein paar Minuten raus zu gehen, die frische Luft zu atmen, Sonne, Regen, Schnee zu spüren, die Vögel zwitschern zu hören… Geh raus in die Natur.

30 Minuten: Meinetwegen auch nur 20 oder auch 45 Minuten. Es kommt nicht darauf an. Mir geht es nur darum, dass der Zeitraum überschaubar ist. Dann fällt das Argument mit dem “keine Zeit” nämlich einfach flach. Viel kürzer macht auch keinen Sinn, dann lohnt es sich ja fast nicht, die Schuhe anzuziehen.

Die Belohnung für diese kleine Maßnahme, nur 30 Minuten Natur an jedem Tag, ist einfach unglaublich. Ich habe es selbst erlebt. Selbst von diesem kurzen Gang wirst du nach wenigen Wochen immer fitter. Du nimmst vielleicht sogar ab. Dein Gehirn kommt auf Touren und produziert neue Gedanken und Ideen. Du wirst fröhlicher und glücklicher. Du kannst die Natur genießen. Ach, und noch viel mehr, probiers doch einfach mal aus.

Ein paar Eindrücke, die mir bei einem meiner morgendlichen 30 Minuten Natur Ausflüge aufgefallen sind, habe ich in einem Artikel „Ich liebe es, in Liebenscheid zu leben“ aufgeschrieben. Schau doch mal vorbei.

Wie sieht es bei dir aus? Gehst du jeden Tag raus? Hast du weitere Tipps für mich und die anderen Leser? Schreib doch einfach einen Kommentar.

Lechajim – für das Leben!
Liebe Grüße und bleib von Gott behütet!
Uwe

Dies ist mein zweiter kukuk: kurz und knapp und klar.