Die Briten sind für Dortmund

Zuerst mal einen aktuellen Beitrag der Tagesschau aus London. Morgen wird die Hauptstadt Großbritanniens die Hauptstadt des europäischen Fußballs sein. Ichweiß, das passt nicht gerade in die Themen meines Blogs, aber immerhin ist es ja doch für viele immer noch die schönste Nebensache der Welt. Ich werde morgen auf jeden Fall per TV dabei sein. Wie die Briten über das Champions-League-Finale denken seht ihr hier:

http://www.tagesschau.de/videoblog/london_calling/wembley100.html (Leider ist der Bericht nicht mehr zugänglich)

YouTube als Netzwerk – ein geführter Rundgang durch die Lebenswelt von Jugendlichen

Ein sehr ausführlicher Artikel zu YouTube mit Schwerpunkt auf der Nutzung des Videoportals durch Jugendliche. Aber auch für Erwachsene Nutzer ein wirklich interessanter Beitrag! Der Artikel ist erschienen auf dem Blog „#PB21 | Web 2.0 in der politischen Bildung“, ein gemeinsames Projekt der Bundeszentrale für politische Bildung und des DGB.

http://pb21.de/2013/05/lebenswelt-youtube-jugendliche/

Das Vermächtnis der ersten Christen

In der ZDFmediathek könnt ihr einen ca. 45 minütigen Beitrag über „das Vermächtnis der ersten Christen sehen“. Ich habe den Film noch nicht ganz gesehen – das werde ich am „blogging-freien“ Wocheende tun – aber es scheint ein interessanter Beitrag zu sein. Schaut einfach mal selbst:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/1902466/Das-Verm%C3%A4chtnis-der-ersten-Christen

Die Bibel verstehen

Gleich zwei interessante Artikel von Bloggerkollegen habe ich heute zum Thema Bibel. Ist die Bibel Menschenwort und/oder Gotteswort? Wie kann ich die Bibel verstehen? Auch die Diskussion, die sich vor allem an dem Artikel von Rolf Krüger angeschlossen hat ist spannend. Schaut doch mal rein – aber nehmt ein wenig Zeit mit!

http://www.rolfkrueger.net/2013/05/die-bibel-verstehen-teil-1/

http://blog.debenny.de/2013/05/23/die-bibel-menschen-oder-gotteswerk/

Bereite dich auf deinen Tod vor

Zum Schluss noch ein schwieriges Thema und ein Beitrag, der einen sehr nachdenklich macht. Judy MacDonald Johnston spricht (auf englisch) über eine gute Vorbereitung auf den eigenen Tod. Sie ist davon überzeugt, dass die Beschäftigung damit die Lebensqualität bis zum Tod erhält, auch wenn die körperlichen und geistigen Fähigkeiten immer eingschränkter werden. Ich finde es sehr gut, sich frühzeitig mit diesem Thema zu beschäftigen!

Hier der dirkete Link zur TED-Seite dieses Videos: http://www.ted.com/talks/judy_macdonald_johnston_prepare_for_a_good_end_of_life.html

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und einen gesegneten Sonntag!

Lechajim – für das Leben!
Mit herzlichen Grüßen und bleibt von Gott behütet!
Uwe