Sleepy Man Banjo Boys: Bluegrass vom Feinsten

Sleepy Man Banjo BoysSleepy Man Banjo Boys, das sind Jonny, Robbie und Tommy Mizzone, drei Brüder, zehn, vierzehn und fünfzehn Jahre alt! Sie kommen aus New Jersey, USA, und spielen Bluegrass mit Geige, Banjo und Gitarre.
Ich mag Bluegrass sehr gerne, weil es eine fröhliche Musikrichtung ist, die selbst einem Nicht-Tänzer wie mir die Füße zappeln lässt.

Wikipedia: Bluegrass ist eine der wichtigsten US-amerikanischen Volksmusikrichtungen und gehört zum breiten Genre der Country-Musik. Typischstes Merkmal ist das rein akustische Klangbild, das heutzutage aus Banjo, Fiddle, Mandoline, Gitarre, Dobro, Kontrabass und evtl. Gesang besteht. Die Mandoline und Gitarre ersetzen dabei das Schlagzeug und erzeugen perkussive „Chop“-Schläge auf dem Offbeat. Die Harmonien im Gesang sind meistens eng in Terz- und Quint-Harmonien geführt. Dabei wird abwechselnd der Vers gesungen und das Soloinstrument gespielt. Spielt die Mandoline ein Solo, dann übernimmt die Fiddle oder das Banjo die Aufgabe der Chop-Schläge.

Puh! Wer soll das denn verstehen? Okay, ich kenne den einen oder anderen, der es mir erklären könnte, aber ich versteh’s nicht.

Deshalb hört euch die drei Jungs einfach mal an! Ich bin hellauf begeistert! Sie spielen drei Lieder in verschiedenen Tonarten (deshalb müssen sie zwischendurch die Instrumente stimmen). Ich finde es wunderbar, wie die drei Brüder sich „gegenseitig die Bälle zuspielen“ – immer wieder übernimmt ein anderes Instrument die Führung.
Ich rate euch dringend, auch das letzte Lied zu hören. Da hat der Jüngste mit dem Banjo noch etwas ganz Besonderes auf Lager.

Aber jetzt überlasse ich die Bühne den Sleepy Man Banjo Boys:

Wenn ihr mehr über die drei Jungs wissen wollt:
Eigene Homepage der Sleepy Man Banjo Boys
Sleepy Man Banjo Boys auf Wikipedia

Lechajim – für das Leben!
Mit herzlichen Grüßen und bleibt von Gott behütet!
Uwe

Bildnachweis: Renee Silverman