Ich liebe Musik!
Sie auch? Dann wird Ihnen das hier sicher gefallen:

Ein gute Nacht Lied – auf Facebook

Zwei Gesichter, zwei Gitarren, zwei Stimmen – Ein Stück Musik von Hand gemacht! Armin Fiedler hat dieses Stück auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht. Wie passend: Zwei Gesichter auf dem “Gesicht-Buch”.
Armin ist in unserer Region ja bekannt durch seine Musik mit Slight Flavor und in manch anderen musikalischen Zusammenhängen. Gerne erinnere ich mich an Brunnenfeste in Homberg und sogar einen Auftritt in der evangelischen Kirche. Die Vielfalt der Musik ist beeindruckend – rockig und sanft, elektrisch und akkustisch, Stimme und Instrument. Wunderbar!

Musik ist eine der herrlichsten Gaben, die Gott uns Menschen geschenkt hat – so verstehe ich es jedenfalls! Schon Martin Luther hat gesagt:
Wer sich die Musik erwählt, hat ein himmlisches Werk gewonnen; denn ihr erster Ursprung ist vom Himmel selbst genommen, weil die lieben Engelein selber Musikanten sind.

Lieber Armin, hast du gewusst, dass du mit deiner Musik ein himmlisches Werk tust?

Hier der Text des gute Nacht Lieds:

die Nacht bricht an, der Tag
verliert sich Stück um Stück
morgen schon Vergangenheit
bleibt er jedoch zurück
bleibt er jedoch zurück
in Gedanken eingeritzt
in menschliches Gehirn
lebt fort der Tag auch morgen
hinter meiner Stirn
in Gedanken eingeritzt
in menschliches Gehirn
lebt fort der Tag auch morgen
hinter meiner Stirn

doch bald schon hat die Zeit
die Spuren fast verwischt
sie schafft mit sanfter Hand
sie zeigt nicht ihr Gesicht
sie zeigt nicht ihr Gesicht
der Tag einst von Bedeutung
bleibt jetzt ein Schatten kaum
allmählich geht er über
in einen leeren Raum
der Tag einst von Bedeutung
bleibt jetzt ein Schatten kaum
allmählich geht er über
in einen leeren Raum

Ich habe den Text “abgehört” und hoffe, er ist richtig. Falls es Fehler gibt, lieber Armin, dann schick mir doch eine Berichtigung.

Allen Musikern, die ihre Kunst von Herzen tun, wünsche ich Gottes Segen für dieses himmlische Werk!

Lechajim – für das Leben!
Mit herzlichen Grüßen und bleiben Sie behütet!
Uwe Hermann, Pfr.